Verein zur Förderung und Erhaltung der St. Moritz-Kirche auch im 20. Jahr des Bestehens aktiv

Veröffentlicht am - Redakteur: Eva Seifried

Unermüdlich Ist Harald Puckschamel, Vorsitzender des Fördervereins St. Moritz mit seiner Vorstandschaft und den Mitgliedern bemüht, die Moritzkirche zu erhalten, zu verschönern und sie mit christlichem Leben zu erfüllen. Gerne nehmen die Gläubigen das Angebot von Kreuzwegandacht und Maiandacht an. Jedes Jahr im Frühling wird die Kirche von oben bis unten gründlich geputzt. Eine Besichtigung des Daches mit der Drehleiter der Weidener Feuerwehr ergab zwar, dass einige Firstziegel Schäden aufweisen, aber momentan besteht wohl noch kein Handlungsbedarf. Harald Puckschamel und seine Helfer haben die Ruhebänke vor der Kirche wieder neu gestrichen, Sepp Rieder wird auch noch die Metallteile streichen. Die Vorstandsmitglieder besichtigten die Schäden in der Sakristei, hier sind größere Risse zu sehen und Malerarbeiten stehen an, hier wird der Rat eines Fachmannes eingeholt. In Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde wird es am 13. Oktober um 19.30 Uhr in der evangelischen Kirche einee Taizè Andacht geben der vom Förderverein und Mitgliedern der evangelischen Kirchengemeinde gestaltet wird. Für das Adventskonzert am zweiten Adventssonntag, 8. Dezember wurde Cornelia Gurdan mit ihrer Hackbrettgruppe verpflichtet.

< zurück zur Übersicht

Anzeige

Veranstaltungen / Mantel

Veranstaltungen / Oberpfalz

Das Wetter in Mantel

Das Marktblatt bei Facebook