SPD Reisefreunde Mantel von Sanremo begeistert

Veröffentlicht am - Redakteur: Eva Seifried

Die Reisefreunde der SPD Mantel starteten nach sieben Jahren erneut nach Sanremo, denn schließlich gibt es an der Blumenriviera, der Côte d’Azur und in Ligurien so viel zu entdecken, dass sich die Reise immer wieder lohnt. Die Organisation des Programms lag wie immer in den Händen der SPD-Frauen Traudl Ucles und Andrea Bertelshofer. Nach der Anreise wurde im Hotel Bobby Executive ein erstes leckeres italienisches Menue genossen. Auf dem Besichtigungsprogramm standen das Fürstentum Monaco mit der Kathedrale und den Gräbern von Fürst Rainer III. und Fürstin Gracia Patricia. Faszinierend war das Ozeanographische Museum. Bei einem Strandtag konnten die Eindrücke verarbeitet werden. Kräftig eingekauft wurde bei der Familie Carli in Imperia, wo zuvor in deren Ölmuseum interessante Einblicke in die Produktion von Olivenöl gewonnen werden konnten. Zwischenstopp gab es in Alassio, der Perle der Riviera. Am nächsten Reisetag konnten die Oberpfälzerin Nizza über die Promenade des Anglais bummeln, auf dem Provenzalischen Markt einen Imbiss einnehmen, auf dem Programm stand die Besichtigung der Villa Ephrussi de Rothschild mit der Kunstsammlung sowie der Parkanlage mit einem atemberaubendem Blick über das Cap Ferrat. Von Düften eingehüllt waren die Mantler dann in der Parfümerie Fragonard in Éze-Vilage, wo die neuesten Duftkreationen für die Damen und den Herren erschnuppert und natürlich auch gekauft werden konnten. Fotoshooting war in Dolceaqua wo die berühmte Brücke über die Nervia, ein bekanntes Motiv von Claude Monet abgelichtet wurde. Erklommen wurde die Burg Doria und einen ligurischen Imbiss genossen die SPD-ler in romantischer Kulisse in Isolabona-bounissimo. Dann hieß es leider schon wieder arrivederci. Auf der Rückreise durch die Schweiz über den San Bernadino waren alle der Meinung, dass Sanromo wieder wunderbar war.

< zurück zur Übersicht

Anzeige

Veranstaltungen / Mantel

Veranstaltungen / Oberpfalz

Das Wetter in Mantel

Das Marktblatt bei Facebook