Siedlerfrauen bei kulinarischer Stadtführung in Weiden

Veröffentlicht am - Redakteur: Eva Seifried

Zur kulinarischen Stadtführung in Weiden hatten sich die Siedlerfrauen im Oktober vor dem alten Rathaus in Weiden eingefunden.
In historischen Gewändern empfingen sie die Stadtführer, Richarda Erl und Werner Wilzek.
Im großen Saal des Rathauses begann die historisch-kulinarische Führung. Die Stadtführer vermittelten einen kleinen Auszug aus der Weidener Stadtgeschichte, über die zwei verheerenden Feuer von 1536 und 1540, über die Adeligen, Händler und Räuber. Schon vor 450 Jahren feierten die Herren der Stadt mit reichem Büfett. Dann ging es weiter zu den Gasthäusern. Station 1 war das Bräustüberl in seinem historischen Gebäude. Dort wurden die Damen mit einem Glas Sekt empfangen. Dazu gab es Kartoffelgratin mit verschiedenen Blattsalaten. Station 2 war beim „Heinzelmann“, vorbei an der ev. St. Michael Kirche. Im geschichtsträchtigen Gebäude, dem sogenannten Vesten Haus neben dem oberen Tor wurde eine Kartoffel-suppe serviert. Nächster Halt war im Ratskeller, dem früheren Malzhaus und Brauerei, gab es Dotsch mit Gulasch und Salat. Abschluss war das Zoe im Bürgermeisterhaus. In diesem Haus, das früher bis zur Stadtmauer reichte, servierte man süßen Kartoffelschmarrn mit Apfelkompott und Beeren.
Nach 3 ½-stündiger Führung, Schlemmern und ganz vielen Eindrücken, ging das Oktobertreffen der Siedlerfrauen zu Ende.

< zurück zur Übersicht

Anzeige

Veranstaltungen / Mantel

Veranstaltungen / Oberpfalz

Das Wetter in Mantel

Das Marktblatt bei Facebook