OWV Zithergruppe gestaltet Vorabendmesse

Veröffentlicht am - Redakteur: Eva Seifried

Zur Begrüßung des Wonnemonats Mai gestaltete die OWV Zithergruppe unter Leitung von Michaela Gaach am Samstag, 28.4. die Vorabendmesse in der katholischen Kirchen. Sechs Damen mit Zither, 1 Gitarristin und eine Hackbrettspielerin intonierten sehr harmonisch Teile aus der Pietzinger Messe. Das ist eine Volksmusikmesse aus der Feder von Dieter und Cornelia Schaborak. Der Einstig was das „Pfaffenwinkler Menuett“. Zur Gabenbereitung ertönte „A b`sinnliche Weis“ feierlich war das „Benedictus“ aus Sachrang, die Kommunion begleitete das „Andachtsstückl“, eine flotte Weise im Dreivierteltakt und den krönenden Abschluss bildete der Hofbichl Marsch. „Ehre sei Gott“ und „Heilig“ wurden von den Instrumenten begleitet und von den Gottesdienstbesuchern mitgesungen. Pfarrer Bruno Kasongo Ndala ging auf die Floskel: „Wir bleiben in Verbindung“ ein. Oft reißt zwischen Menschen dann doch der Kontakt ab, aber nicht mit Jesus Christus, denn er bleibt mit uns in Verbindung. Auch das Wort „Entschuldigung“ kommt leicht über die Lippen. Aber sind wir wirklich fähig, Schuld zuzugeben?“ fragte der Geistliche. Oft ist eine Entschuldigung angebracht bei Konflikten und längerem Streit. „Können wir auch mal die Schuld bei uns selbst und nicht nur bei den anderen suchen?“. Auch wenn unser Herz und verurteilt, Gott ist größer, er weiß alles und nimmt uns an“, so die abschließenden Worte. Pfarrer Bruno bedankte sich bei der Zithergruppe, er wusste dass man viel üben muss um sein Instrument so zu beherrschen und auch die Gottesdienstbesucher zollten ausreichend Beifall.

< zurück zur Übersicht

Anzeige

Veranstaltungen / Mantel

Veranstaltungen / Oberpfalz

Das Wetter in Mantel

Das Marktblatt bei Facebook