Erhard Kleber erhält höchste Auszeichnung des VdK

Veröffentlicht am - Redakteur: Eva Seifried

Beeindruckende Zahlen wies die Vorsitzende des VdK Ortsverbandes Mantel, Carola Brust bei der Adventsfeier im Gasthaus „Hauptmann“ vor. Bundesweit hat der VdK 2 Millionen Mitglieder, in der Oberpfalz sind es 64.000 und im Kreisverband Weiden 8.000 Mitglieder, die dem VdK angehören. „Jetzt ist die Zeit der Besinnung, aber auch oft Zeit der Einsamkeit“ bedauerte die VdK-Vorsitzende. Gerade Erhard Kleber und seine Mitstreiter vom VdK Mantel bemühen sich, Krankenbesuche zu machen und in der Weihnachtszeit ältere Mitglieder mit Geschenken zu erfreuen und zu besuchen. Brust las einen Wunschzettel aus dem Jahre 1947 vor. „Vieles ist heute anders, aber Armut, gerade bei Rentnern, besonders bei Frauen gibt es immer noch“. Für besinnliche Momente sorgte das Duo Rauhreif mit Hackbrett, Gitarre und Gesang. Sie versprachen: „Advent is a Leucht´n“. Mit einem Rätsel leitete Carola Brust zu einer besonderen Ehrung über. „Wer gehört dem VfB seit 1955 an, der CSU seit 1971, dem Siedlerbund seit 1969, dem Rauchclub, dem OWV seit 1973, wer ist Gründungsmitglied der Clubfreunde, VdK-Mitglied seit 1993, war Kassier und Vorsitzender, Mann für alles, betreut die Tafel, ist Seniorenbeauftragter? Klare Antwort: Erhard Kleber. Im Beisein von zweiter Bürgermeisterin Rita Steiner, Stellvertreter Richard Kammerer und MdL Stepah Oetzinger überreichte Carola Brust im Auftrag des VdK Kreisverbandes an Erhard Kleber die Ehrennadel in Gold, die höchste Auszeichnung, die der VdK zu vergeben hat. Stellvertretender Bürgermeister Richard Kammerer lobte Erhard Kleber, der in vielen Vereinen nicht nur Mitglied ist, sondern auch mit anpackt. „Es gibt Menschen, die kümmern sich um nichts. Dann gibt es Menschen die sagen: Schaun wir mal. Dann gibt es Menschen, wie Erhard Kleber, die einfach anpacken, immer da sind und überall mithelfen. Um den VdK Mantel hat sich Erhard Kleber verdient gemacht und Carola Brust hat es nicht leicht, in seine Fußstapfen zu treten, aber sie meistert es hervorragend“ so Kammerer. Er ermunterte Carola Brust und den VdK mit jedem Anliegen auf die Gemeinde zuzugehen. MdL Stephan Oetzinger erklärte, dass der VdK all jenen eine Stimme verleiht, denen es nicht so gut geht und die sonst keinen Fürsprecher hätten. Der VdK hat ein politisches Gewicht, weil er mehr Mitglieder hat, als alle politischen Parteien zusammen. „Die Politik muss dranbleiben an den Problemen, vor allem die Renten der Frauen sind durch die Kindererziehung und die Ausfallzeiten zu niedrig. Mit dem Landespflegegeld von 1000 Euro wurde schon ein guter Anfang gemacht, damit den Pflegebedürftigen und den Pflegenden das Leben etwas erleichtert wird. Oetzinger zitierte ein Sprichwort: Politik ist das Bohren durch dicke Bretter. „Wir müssen die Probleme erkennen und nicht aufhören zu bohren“, so der MdL.
Die Mitglieder wurden noch mit Kaffee, Getränken und Weihnachtsgebäck bewirtet.

< zurück zur Übersicht

Anzeige

Veranstaltungen / Mantel

Veranstaltungen / Oberpfalz

Das Wetter in Mantel

Das Marktblatt bei Facebook