Xantl-Schafkopf beliebt, Trostpreis für den Vorletzten

Veröffentlicht am - Redakteur: Eva Seifried

Es mal wieder so weit, die Stammtischfreunde „Xantl“ hielten ihren traditionellen Preisschafkopf im Gasthaus Hauptmann ab. Vorsitzender Oliver Pöhnl konnte 32 Kartenfreunde begrüßen. Ein besonderer Gruß ging an die „jungen“ Xantl, ihnen wurde in den letzten Wochen das Schafkopfen beigebracht. Pöhnl bedankte sich bei den Mantler Geschäftsleuten für die vielen tollen Sachspenden, sogar ein Rollator, welcher von der Firma Reha & Care gespendet wurde, stand als Preis zur Auswahl. Da auch noch jeder Spieler selbst einen Preis oder eine Spende mitbrachte, war sichergestellt, dass jeder Kartenspieler einen wertvollen Preis mit nach Hause nehmen konnte. Nach zwei mal 30 Spielen stand der Sieger fest. Günther Sparrer belegte mit 124 Punkten Platz eins. Er konnte sich über einen Gutschein der Metzgerei Guber freuen. Zweiter wurde Georg Artmann mit 120 Punkten. Platz drei belegte Hubert Grill mit 106 Punkten. Tradition bei diesem Preisschafkopf ist auch, dass der Vorletzte, nicht der Letzte, einen Trostpreis erhält. Markus Schieder war der "Glückliche", er bekam eine Stange Salami.

< zurück zur Übersicht

Anzeige

Veranstaltungen / Mantel

Veranstaltungen / Oberpfalz

Das Wetter in Mantel

Das Marktblatt bei Facebook