Wiedereröffnung Metzgerei Guber

Veröffentlicht am - Redakteur: Eva Seifried

Am Donnerstag, 12. September eröffnete nach umfangreichen Umbaumaßnahmen die Metzgerei Guber ihr Geschäft in der Hüttener Straße wieder. Saniert wurde das komplette Gebäude. Das Haus ist kaum wiederzuerkennen. Das Dach wurde neu gedeckt, neue Fenster eingesetzt, das Haus neu gestrichen. Es gibt einen neuen Fliesenspiegel, neue Werbetafeln und ein Freisitz lädt die Brotzeiter zum Verweilen ein. Herrschten früher im Laden die Farben rosa und pink vor, so glänzt er nun in supermodernem Design. Neue Wände, neue Türen, neueste Kühltechnik in der Ladentheke stellen den Familienbetrieb für die Zukunft gut auf. Damit sich die Kunden im Sommer und im Winter wohlfühlen wurde ein neues Klimagerät eingebaut. Das gesamte Personal wurde neu eingekleidet. Auch der seit acht Jahren legendäre Wurst- und Borzeitautomat präsentiert sich in neuem Outfit und steht den Kunden weiterhin 24 Stunden an sieben Tagen der Woche zur Verfügung. Eine neue Besonderheit ist das „Brotzeitfensterl“, in der Mittagszeit können die Brotzeiten direkt von dort mitgenommen werden, der Kunde braucht nicht mal den Laden betreten. Das ist vor allem für Rollstuhlfahrer oder auch Radler praktisch. Nun werden auch Kaffeespezialitäten wie Kaffee, Espresso oder Cappuchino angeboten. Ergänzt wird das alles durch einen kleinen Selbstbedienungsbereich mit Fertiggerichten im Glas und vorverpacktem Aufschnitt, ideal für längere Vorratshaltung und auch Sandwiches verlocken zum Schlemmen. Die alten Angebotstafeln wurden durch eine elektronische „Kreidetafel“ ersetzt. Durch die Vergrößerung der Heißtheke konnte die Produktpalette erweitert werden. Besonders Kinder freuen sich über die neue „Lutscherrutsche“. Die Geschäftsinhaber schreiben Regionalität groß. Beim Umbau wurden fast nur regional ansässige Firmen beauftragt, bei denen sich die Metzgerei Guber für die termingerechte Ausführung bedanken möchte. Auch bei den Produkten spiegelt sich die Regionalität wieder. Das Schweinefleisch stammt seit über 15 Jahren vom Mastbetrieb Selch aus Escheldorf und es wird wöchentlich frisch geschlachtet. Auch das Rindfleisch wird von Bauern aus der näheren Umgebung bezogen, hier übernimmt die Schlachtung ein befreundeter Metzgereibetrieb in Vilseck. Auch im neuen Laden bleibt die Qualität der Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Produktion. Dabei ist die „Bergbratwurst“ ein absoluter Verkaufsrenner, der Käufer aus dem ganzen Landkreis anlockt. Am Eröffnungstag wurden die Kunden mit Sekt begrüßt und es gab Bergbratwürste vom Holzkohlengrill. Das Entgelt das die Kunden für die Bratwurstsemmeln bezahlten wird an den Kindergarten Mantel gespendet. Außerdem lockten Eröffnungsangebote die Kunden in den Laden und die Kinder freuten sich über einen Luftballon-Wettbewerb. Die Metzgerei Guber möchte ihr Mitarbeiterteam erweitern und sucht noch eile Teilzeitverkäuferin auf 450 Euro Basis und eine Reinigungskraft für die Abendstunden von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr. Interessenten bitte im Geschäft melden.

< zurück zur Übersicht

Anzeige

Veranstaltungen / Mantel

Veranstaltungen / Oberpfalz

Das Wetter in Mantel

Das Marktblatt bei Facebook