Spende statt Weihnachtsgeschenke

Veröffentlicht am - Redakteur: Priska Hofmann

Anstelle der üblichen Weihnachtspräsente an ihre Kunden spendet Sandra Grüssner, Inhaberin der Praxis für Physiotherapie Grüssner aus Mantel, jedes Jahr an gemeinnützige Einrichtungen aus der Region. Durch den Inhalt eines Spendensparschweins in der Praxis während der Adventszeit und das Aufstocken durch die Chefin kamen heuer 300 Euro zusammen. Sandra Grüssner und ihr Team übergaben die Spende an das Frauenhaus Weiden. Leiterin Enikö Nagy (zweite von links) und Sozialpädagogin Astrid Baierl (erste von links) nahmen die Spende entgegen. „Das Frauenhaus finanziert sich durch staatliche Förderungen, dem Träger das Diakonische Werk und Spenden.“, so die Leiterin. Das Frauenhaus bietet Beratung und Schutz sowie Zuflucht für Frauen und Kinder bei Häuslicher Gewalt, in Deutschland betrifft das jede 4. Frau; die Dunkelziffer ist jedoch höher. Häusliche Gewalt hat viele Gesichter, z.B. Demütigungen, Drohungen, Psychoterror, Misshandlungen, Schläge, Kontrolle, Ausgehverbot, Haushaltsgeldentzug, Vergewaltigung und vieles mehr. Beratungsgespräche sind persönlich oder telefonisch möglich. Der Leiterin Enikö Nagy und ihr Team stehen noch 13 ehrenamtliche Helfer zur Seite. Das Einzugsgebiet für Weiden sind die Stadt Weiden und die Landkreise Tirschenreuth und Neustadt/WN. Das Team des Frauenhauses bietet auch Vereinen und Verbänden Vorträge und Informationen zum Thema „Häusliche Gewalt“ an.

< zurück zur Übersicht

Anzeige

Veranstaltungen / Mantel

Veranstaltungen / Oberpfalz

Das Wetter in Mantel

Das Marktblatt bei Facebook