Richard Kammerer kandidiert bei Bürgermeisterwahl - „Ich brenne für Mantel“

Veröffentlicht am - Redakteur: Eva Seifried

Die CSU demonstriert Geschlossenheit und Selbstbewusstsein. Einmütig nominieren die Mitglieder Richard Kammerer zum Bürgermeisterkandidaten. „Das ist der richtige Mann“, bescheinigt Landrat Andreas Meier.
Voll besetzt ist das VfB-Sportheim am Donnerstagabend, als CSU-Vorsitzender Christoph Müller die Ortshauptversammlung eröffnet. Alle vier Ehrenmitglieder sind gekommen, dazu Altbürgermeister Josef Wittmann, der Landrat und Landtagsabgeordneter Stephan Oetzinger. Weil Letzterer in den Landtag gewählt worden sei, müssten die Mitglieder jetzt einen Bürgermeisterkandidaten für die Wahl am 3. Februar aufstellen.
„CSU, Frauenunion und Junge Union haben sich einstimmig für Richard Kammerer ausgesprochen“, sagte Müller. „Jeder kennt ihn. Er gehört seit 2008 dem Marktrat an und ist seit 2014 dritter Bürgermeister“, verwies der Vorsitzende auf die kommunalpolitische Erfahrung. Als Chef des Vereinskartells koordiniere er die Zusammenarbeit von über 40 Gemeinschaften und organisiere jährlich das über Mantel hinaus beliebte Bürgerfest. Dieses Organisationsgeschick werde ihm auch als Marktoberhaupt zugutekommen. „Kammerer ist jemand, der Verhandlungen führen und Menschen zusammenbringen kann.“ Zudem sei er hilfsbereit. Jeder schätze ihn.
Auch die CSU-Marktratsfraktion sei für Kammerer, betonte Sprecher Reinhold Meier. Er sei kompetent, sachlich und komme gleich auf den Punkt. „Kammerer ist unser Mann, und er ist der Mann für Mantel.“ Meier ist zuversichtlich, dass der CSU-Bewerber das Rennen im ersten Wahlgang für sich entscheiden werde. „Es wird keine Stichwahl geben.“

< zurück zur Übersicht

Anzeige

Veranstaltungen / Mantel

Veranstaltungen / Oberpfalz

Das Wetter in Mantel

Das Marktblatt bei Facebook