Nachruf Monika König

Veröffentlicht am - Redakteur: Eva Seifried

Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die schreckliche Nachricht vom plötzlichen Tod der allseits beliebten und weit über die Grenzen des Marktes bekannten Ortsbäuerin Monika König, die völlig unerwartet verstarb. Am Faschingssonntag hätte sie ihren 64. Geburtstag gefeiert, die Gäste waren schon eingeladen. Sie war mit ihrer Familie und dem Faschingswagen „Kloidafflexpress“ von Anfang an beim Manteler Gaudiwurm dabei, der abgesagt wurde. Wenn ein Mitglied von uns stirbt, dann können wir nicht feiern, so stellvertretend Richard Kammerer für das Vereinskartell. „Mit Monika König haben wir eine sehr engagierte Mitbürgerin verloren. Sie war ein Aktivposten im Vereinsleben unseres Marktes,“ so Bürgermeister Dr. Stephan Oetzinger. Seit 1996 bekleidete die in Rupprechtsreuth geborene König das Amt der Ortsbäuerin. Sie machte sich um das Bürgerfest verdient. 25 Jahre lang stand sie dort im Stand der Landfrauen und servierte Dotsch und Pommes. Zudem engagierte sich Monika König im örtlichen Vereinskartell, von 2007 bis 2017 als stellvertretende Vorsitzende, seit dem vergangenen Jahr als Beisitzerin im Vorstand des Kartells. Als Nachfolgerin von Helene Sperl übernahm Frau König die Blumenpflege des Kriegerdenkmals an der Moritzkirche. Die Krieger- Soldaten- und Reservistenkameradschaft mit Vorsitzendem Reinhold Deglmann verlieh ihr dafür die Ehrennadel für weibliche Mitglieder in Gold. Auch die Moritzkirche lag ihr sehr am Herzen und sie hatte immer ein wachsames Auge auf das Kirchlein. Sie sperrte am Morgen die Kirchentüre auf und am Abend wieder zu. Beliebt war auch das von ihr veranstaltete Ausbuttern, welches sie nicht nur für Vereine in Mantel, sondern auch für Einrichtungen in der Umgebung wie Alten- und Seniorenheime gerne anbot. Das umfangreiche Engagement wurde in vielfältiger Weise gewürdigt, so wurde sie 2015 mit der Ehrenamtsurkunde des Marktes Mantel ausgezeichnet. Einige Manteler Vereine verlieren ein engagiertes Mitglied, unter anderem auch der Oberpfälzer Waldverein. Monika König war Gründungsmitglied der Freien Wählergemeinschaft Mantel und dort auch viele Jahre in der Vorstandschaft aktiv. FWG-Vorsitzender Friedrich Janner und die FWG sind tief betroffen. Ihre „Kirchweihkücheln“ sind weit über die Grenzen von Mantel hinaus bekannt und haben viele Kuchenbüffets bei Festen und Veranstaltungen bereichert. Um Monika König trauern ihr Mann Josef sowie drei Töchter, eine Enkelin und ihre Mutter und zwei Schwestern. Mit ihrer Hilfsbereitschaft sowie lebensfrohen und liebenswerten Art wird sie den Mantlern in guter Erinnerung bleiben. Der Trauergottesdienst fand am Samstag, 11.2. um 10 Uhr in der katholischen Kirche statt. Eine große Trauergemeinde begleitete dann am Friedhof Monika König zur letzten Ruhe. Einige Grabreden gab es wegen der kalten Temperaturen schon in der Kirche.

< zurück zur Übersicht

Kalender

  • (Frauen-Union)
    Dämmerschoppen
  • (Kolping)
    Gartenfest an Fronleichnam im Pfarrgarten
  • (FFW Mantel)
    Teilnahme an der Fronleichnamsprozession und Absperrung
  • (VfB)
    G / F / E –Jugendturnier
  • (OWV)
    um 05:00 Uhr am VfB‐Sportheim zur Vogelstimmenwanderung

Kleinanzeigen

Das Wetter in Mantel

Das Marktblatt bei Facebook