Kin-Ball begeistert Schüler und Lehrer

Veröffentlicht am - Redakteur: Eva Seifried

Am Mittwoch, 27.6. gab es eine schulinterne Lehrerfortbildung im Sportspiel Kin-Ball bei der Grundschule Mantel in der Schulturnhalle. Schüler der Jahrgangsstufen drei und vier durften das neue Sportgerät ausprobieren und hatten sichtlich viel Spaß dabei. KIN-BALL® ist eine kooperative Mannschaftssportart mit einem riesigen, aber erstaunlich leichten Ball. Mit seinem beeindruckenden Durchmesser von 1,22 Meter wiegt er weniger als 1 kg. Die Sportart wurde von einem Sportlehrer aus Kanada erfunden und eignet sich neben dem Vereinssport auch besonders gut für den Schulsport und andere sport-pädagogische Einrichtungen. KIN-BALL® spielen bedeutet viel Spaß & Bewegung mit einer aktiven Sportart und vereint. Die Kinder trainieren Koordination, Schnelligkeit, Ausdauer und Reaktionsvermögen. Auch kognitive Fähigkeiten und soziale Werte wie Kommunikation, Aufmerksamkeit, Zusammenarbeit, Teamgeist, Respekt und Fairplay. Der Nachwuchs lernt: „Nur wer zusammenarbeitet kann erfolgreich sein“. Die Instruktoren Gernot und Marianne Köcher begannen mit Korridor-Level Spielen mit drei Leben pro Gruppe. Zuerst wanderte der Ball über die Hände im Stehen und jedes Kind musste den Ball berühren, dann wurde er nur mit rechter und dann mit linker Hand weitergeleitet, dann im Sitzen und liegend mit den Füßen in der Luft. Am schwierigsten wurde es dann im Sitzen mit dem Rücken zueinander, da ging der Ball schon mal verloren. Dann wurden noch mit großer Begeisterung verschiedene Mannschaftsspiele gespielt. Die Schüler waren mit so großer Begeisterung dabei und merkten dabei gar nicht, dass sie eigentlich Sport machten und alle Muskeln bewegten. Die Gruppendynamik reißt hier einfach nicht so sportliche Kinder mit. Die Schüler haben ihren Eltern zu Hause begeistert von der ganz anderen Sportstunde erzählt.

< zurück zur Übersicht

Anzeige

Veranstaltungen / Mantel

Veranstaltungen / Oberpfalz

Das Wetter in Mantel

Das Marktblatt bei Facebook