Johann Traurig feiert 80. Geburtstag. Kein Kind von Traurigkeit

Veröffentlicht am - Redakteur: Eva Seifried

Johann Traurig in Mantel, Marktplatz 6 feierte bei bester Gesundheit den 80. Geburtstag. Der Ausspruch „nomen est omen“ (Der Name ist ein Zeichen“ trifft aber auf den Jubilar nicht zu, er ist absolut kein Kind von Traurigkeit und ein geselliger Mensch. Er wurde am 11. September 1937 in Nabburg geboren und erlernte nach der Schule den Beruf des Großhandelskaufmannes. Der Jubilar war dann im Außendienst tätig und fuhr in so manchem Jahr zwischen Aschaffenburg und Bodensee jährlich 70.000 Kilometer mit dem Auto. Als seine Tochter nach Mantel heiratete zog der mit seiner Frau Linda auch in die Marktgemeinde. Schon als Bub mit 14 Jahren faszinierte ihn das Bergsteigen. Das ist bis heute so geblieben, er hat schon einige Bergriesen mit 3.500 Metern Höhe bezwungen. Seinen Geburtstag verbrachte er mit seiner Frau Linda in den Bergen – wo denn auch sonst- war seine Devise. Am Freitag feierte er dann mit verschiedenen Vereinsvertretern von VfB, Rauchclub, Wanderfreunden, seinen Bergfreunden und seinen Kartenfreunden bei einem zünftigen Weißwurstfrühschoppen den Geburtstag noch nach. Die Glückwünsche der Marktgemeinde überbrachte Bürgermeister Dr. Stephan Oetzinger. Seine Freunde bezeichnen ihn scherzhaft als den „Reinhold Messner von Mantel“.

< zurück zur Übersicht

Anzeige

Veranstaltungen / Mantel

Veranstaltungen / Oberpfalz

Das Wetter in Mantel

Das Marktblatt bei Facebook