Faschingstreiben bei den Jüngsten in Mantel

Veröffentlicht am - Redakteur: Eva Seifried

Am Rosenmontag waren die Räume der Eltern-Kind-Gruppen in Mantel eine Karnevalshochburg. Die Kinder der Eltern-Kind-Gruppen waren mit Mamas, Vätern, auch Omas und älteren Geschwistern maskiert in die Gruppenräume gekommen. Und so toten Schmetterlinge, Polizisten, Elfen, Drachen, Prinzessinnen und andere Maschkerer durch die Räume. Zuerst wurden die Väter begrüßt, denn sie sind nur am Rosenmontag mit dabei. Es gab dann im Kreis das Singspiel vom Kasperl, Tiere wurden mit den Fingern dargestellt und dann hieß es noch: Da schau her zu mir. Es war ein überwältigendes Brunch-Büffet aufgebaut. Faschingskrapfen und Brezen waren von der Bäckerei Ziegler gespendet worden. Kesselfrische Weißwürste hat die Metzgerei Guber geliefert. Auf dem Büffet waren auch brasilianische und amerikanische Spezialitäten aus den Herkunftsländern von Müttern dabei. Käse, Früchte, Pizza, verschiedene Schinken, Partygebäck und Brotaufstrich es gab alles was das Herz begehrt. Später wurden die Kinder noch mit „Brezenschnappen“ und „Bonbonregen“ unterhalten.

< zurück zur Übersicht

Anzeige

Veranstaltungen / Mantel

Veranstaltungen / Oberpfalz

Das Wetter in Mantel

Das Marktblatt bei Facebook