Ehrung langjähriger Mitglieder bei der Feuerwehr

Veröffentlicht am - Redakteur: Hans Kneißl

Anita Günther und Max Gilch erhalten für 25 Jahre Dienst Silberkreuz am Bande

Am Kameradschaftsabend wurden Anita Günther und Max Gilch für 25 Jahre aktiven Dienst bei der Feuerwehr mit dem Silberkreuz der Feuerwehr am Bande ausgezeichnet. Die Ehrung wurde von Landrat Andreas Meier und Kreisbrandrat Richard Meier vorgenommen. Anita Günther ist seit langem eine bewährte Kraft als Zeugwartin und Kassiererin im Verein. Max Gilch wurde gerühmt für seine Zuverlässigkeit und Treue. Er ist immer da, wenn man ihn braucht. Vorsitzender Harald Dobner und sein Stellvertreter Richard Kammerer führten die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft durch. Eine Urkunde für 45 Jahre Treue erhielt Georg Schlehuber. Für 55-jährige Mitgliedschaft wurden Martin Dietrich, Johann Götz und Manfred Lobitz mit einer Urkunde ausgezeichnet. Für 60 Jahre Treue wurden Fritz Dörwald, Robert Gurdan, Walter Janner, Hermann Seifried, Johann Trötsch, Alfons Turban und Josef Ziegler mit Urkunden geehrt. Eine Urkunde für sage und schreibe 70jährige Treue überreichten die Vorsitzenden an Friedrich (Friedel) Janner. Mit der Ernennung zum Ehrenmitglied wurde Karl-Heinz Pusch eine besondere Ehrung zuteil. Zur Erinnerung an seine Verdienste überreichten Dobner und Kammerer eine Urkunde und ein großformatiges Bild, das ihn vor dem alten Tanklöschfahrzeug (TLF) zeigt. Die längste Zeit seiner Dienstjahre war er mit dem alten TLF 16 im Einsatz. In seiner Laudatio würdigte Kammerer vor allem seine stete Einsatz- und Hilfsbereitschaft. Landrat Andreas Meier zollte der Feuerwehr Mantel Respekt und Anerkennung und lobte besonders die Begeisterung bei der Jugend. Meier machte deutlich:“ Wie schwer es Feuerwehrleute haben, hat ihr Einsatz bei dem Unfall auf der A3 bei Weibersbrunn gezeigt. Es mutet schon sehr seltsam an, dass neugierige Gaffer mit Smartphones versucht haben, Bilder vom Abtransport der tödlich Verunglückten zu machen. Geistesgegenwärtig hat die Feuerwehr die Windschutzscheiben der Fahrzeuge bespritzt, so dass ein makabres Fotografieren verhindert werden konnte.“ Diese Aktion sei Hinweis genug, wie schwierig es ist, das Verhalten von Menschen zu korrigieren, die störend in die Arbeit der Feuerwehr eingreifen. Kreisbrandrat Richard Meier lobte den Entschluss der Feuerwehr Mantel, die gemeinsam mit zwei weiteren Gemeinden neue Löschfahrzeuge namens LF20 erstanden haben. Aufgrund der gemeinsamen Entscheidung wurden die Fahrzeuge billiger angeboten und damit die Kosten niedrig gehalten. Bgm. Dr. Stephan Oetzinger sah mit Freuden auf das 150jährige Jubiläum der Feuerwehr Mantel zurück und lobte Organisation und Durchführung der festlichen Veranstaltung. „Die Feuerwehr Mantel ist ein wichtiger Aktivposten in der Marktgemeinde. Trotz oft ernsthafter Einsätze gibt sie immer eine gute Figur ab.“ Kommandant Siegfried Janner sah eine der wesentlichen Aufgaben der Feuerwehr darin, dass ein Jeder sich einbringt zum Wohle der Allgemeinheit. Darunter fallen auch die Werte der Feuerwehr „löschen, bergen, retten, schützen“. Kammerer verwies auf die Teilnahme der Feuerwehr am Volkstrauertag. Er erinnerte an die Weihnachtsfeier am 16. Dezember und lud anschließend ein zum kalten Büffet.

Gemeinsam mit Bgm. Dr. Oetzinger (links), Landrat Meier (hinten rechts) und den Verantwortlichen der Feuerwehr stellten sich die geehrten langjährigen Mitglieder zu einem Gruppenbild.

< zurück zur Übersicht

Anzeige

Veranstaltungen / Mantel

Veranstaltungen / Oberpfalz

Das Wetter in Mantel

Das Marktblatt bei Facebook